Galerie

2010 – Blautopf

Der Blautopf liegt am Ostrand der Schwäbischen Alb im Norden der Stadt Blaubeuren, 16 km westlich von Ulm. Die Wasserquelle bildet den Abfluss der Blautopfhöhle.
Der Blautopf ist ein Ort der Sagen und Legenden. So wurde die Wasserfärbung einst dadurch erklärt, dass täglich ein Fass voll Tinte hineingeschüttet würde. Im Volksglauben galt der Blautopf als bodenlos. Versuche, mit einem Bleilot die Tiefe zu ermitteln, sollen immer wieder von einer Nixe vereitelt worden sein, die das Gewicht stahl.
Der Blautopf ist eine Karstquelle, was bedeutet, dass hier Wasser wieder an die Oberfläche tritt, das in einem größeren Gebiet versickert ist. Dieses Karstgebiet besitzt nur einen unterirdischen Wasserabfluss, es gibt keine oberirdischen Gewässer.

2010 – Südtirol

Auch abseits von Meer und Hafen gibt es wunderschöne Gegenden.

Am 26. Juni 2009 hat die UNESCO die Kalkberge der Dolomiten mit Rosengarten und Latemar im Norden Italiens in die Liste der schönsten Landschaften der Welt aufgenommen. Die Dolomiten und ihre Gipfel wie zum Beispiel der Rosengarten in Südtirol am Karersee und der Latemar zählen damit zu den schönsten Bergen der Welt.